Ursachen

Krisenstimmung

Jede Beziehung ist einzigartig und auch jede Beziehungskrise ist „eine Sache für sich“.

Mangelnde emotionale Verbundenheit

Mal fühlt sich der Partner oder die Partnerin vernachlässigt oder ungeliebt, mal mangelt es einem oder beiden an Wertschätzung. Dabei bleibt die emotionale Verbundenheit auf der Strecke.

Das Paar entfremdet sich. Man lebt sich auseinander. Dieses Problem tritt besonders häufig, aber nicht ausschließlich, bei sogenannten Business-Paaren auf.

Gestörte Kommunikation

Das gemeinsame Leben erscheint nur noch wie eine endlose Dauerschleife aus Missverständnissen, Vorwürfen, Streit und Tränen?

Wenn Gespräche nahezu unmöglich geworden sind und sich die Partner meiden, um Diskussionen zu vermeiden, könnte dies ein Hinweise darauf sein, dass es Störungen in der Kommunikation des Paares gibt.

Biographische Lebensereignisse

Ein Job-Wechsel steht an? Ein Kind wird geboren und macht aus dem Paar Eltern? Oder aber die Kinder werden flügge und verlassen das elterliche Nest?

Biographische Lebensereignisse können das Leben gehörig auf den Kopf stellen. Und auch die Beziehung wird dadurch vor neue Herausforderungen gestellt.

Besonders schwierig wird die Lage oft dann, wenn das Paar sehr plötzlich und unerwartet mit einer veränderten Situation konfrontiert wird. Dazu zählen beispielsweise Arbeitslosigkeit, Krankheit oder auch der Verlust eines geliebten Menschen durch Tod oder Trennung.

Seitensprung oder Außenbeziehung

Seitensprünge oder Außenbeziehungen, egal in welcher Form, gelten als klassische Auslöser besonders schwerer Beziehungskrisen.

Zu den Außenbeziehungen zählen zum Beispiel One-Night-Stands, der oder die Geliebte aber auch jede Art von Polyamorie, wie die Liebe zu dritt oder zu viert.

Intimität & Sexualität

Für viele Paare gehört zum Ideal einer erfüllenden Beziehung Intimität und eine befriedigende Sexualität. Weichen die Erwartungen, Bedürfnisse und Vorstellungen der Partner in diesem sensiblen Bereich voneinander ab, ist mit Spannungen in der Beziehung zu rechnen. 

Gerade unsere Sexualität reagiert in höchstem Masse sensibel auf äußere Veränderungen. Eine Geburt, eine Krankheit oder starker Stress können zu Veränderungen führen, die von beiden Partnern als höchst belastend empfunden werden. 

Mehr als in jedem anderen Bereich liegen die Hürden hier besonders hoch. Diese Themen sind gesellschaftlich tabuisiert. Häufig kommt noch eine persönliche Scham, über sexuelle Themen zu sprechen, hinzu.

Cookie-Einwilligung mit Real Cookie Banner